· 

Celo & Abdi - "Diaspora" (Review)

Am Freitag ist das neue Album von Celo & Abdi erschienen. Es trägt den Titel "Diaspora", was laut Wikipedia "religiöse, nationale, kulturelle oder ethnische Gemeinschaften in der Fremde, die ihre traditionelle Heimat verlassen haben und mitunter über weite Teile der Welt verstreut sind [bezeichnet]". Die Standardversion besteht aus 16 Anspielstationen und einer EP namens "Tandem". Diese enthält nochmal 6 Tracks.

 

Celo & Abdi feier ich schon etwas länger und war daher auf "Diaspora" ziemlich gespannt. Ich finde, dass sie in Interviews immer sehr symphatisch rüberkommen, was für mich auch relativ wichtig ist.

 

Grundsätzlich ist das Album wie ich es bereits erwartet habe. Allerdings bin ich überrascht, wie gut Celo & Abdi den Autotune eingesetzt haben. Es klingt nicht aufgesetzt oder so wie man es sich vorstellt, sondern viel besser. Der Autotune ist echt richtig gut platziert, passt also auch gut in das Album rein.

 

"Diaspora" beginnt mit dem "Prolog", der schon mal richtig nach vorne geht. Weiter geht es mit "Immer noch", der echt cool produziert wurde. Nun kommen wir zu einem meiner Favorites. Der Track heißt "Mondsichel" und gefällt mir schon seit dieser als Videosingle ausgekoppelt wurde. Darauf ist Hanybal, einer der 6 Features, vertreten. Der nächste Track namens "Rille" wurde auch bereits vor Albumrelease ausgekoppelt. "Rille" ist auch ein Track, den man sich gut geben kann. Danach folgt "Schuhkarton", der sehr typisch für Celo & Abdi klingt. Track Nr. 6 heißt "Rhythm N' Flouz" und ist für mich der beste Track des Albums. Auf diesem sind Olexesh und Nimo als Features vertreten sind. Die beiden liefern darauf auch richtig gute Parts ab. "Rhthym N' Flouz" hinterlässt einen guten Ohrwurm.  Die weiteren Tracks sind "Was machst du" und "Diaspora (Interlude)". Track Nr. 9 ist der Titeltrack. der mir auch gut gefällt. Darauf hört man Celo & Abdi auf Autotune rappen. Wie bereits eingangs erwähnt, klingt es bei den beiden überhaupt nicht aufgesetzt. Danach folgt der Track "Erste Dynastie", auf dem Capo zu hören ist.  Der 11. Track heißt "Bis sich alles dreht" und enthält einen Featurepart von Capital. "Kein Rückwärtsgang" hat für mich das beste Instrumentals von allen Tracks. Auf dem Track ist LX vertreten, der gut zum Sound passt. Die nächsten Tracks sind "Medizinmann", "Freigang", "Laid Back" und "Epilog". Auf "Laid Back" ist Nimo nochmals zu hören.

 

Zusammenfassend kann ich das Album weiterempfehlen. Es ist einfach ein typisches Celo & Abdi Release. Große msuikalische Überraschungen dürft ihr allerdings nicht erwarten. 

 

Das Album könnt ihr hier kaufen. Falls ihr noch unschlüssig seid, gönnt euch hier das Snippet.

 

 

Eure Kate

Kommentar schreiben

Kommentare: 0